Entwicklung des Ackerbaus – Neues aus dem Technoseum

Wenn Sie derzeit Mähdrescher auf den Feldern sehen, ernten die entweder die letzte Wintergerste oder schon den Sommerweizen.
Trotz Frost im April und zwischenzeitlich extremer Trockenheit erwarten die Getreidebauern einen Ertrag nur knapp unter dem des Vorjahres.
Woran es aber liegt, dass der Hektarertrag von z.B. Weizen, heute vier Mal so hoch ist wie vor 100 Jahren, das hat Katja Syri unter anderem im Technoseum recherchiert.