Flugabwehrgranate in Ludwigshafen gesprengt

Nach dem Fund einer Flugabwehr-Granate mussten gestern Abend rund 700 Menschen in Ludwigshafen drei Stunden ihre Wohnungen verlassen. Der Kampfmittelräumdienst sprengte das Kriegsrelikt, weil es nicht entschärft werden konnte.