Freiwillig auf Rekord-Kurs: Noch nie so viele Teilnehmer beim Aktionstag „Wir schaffen was“

Samstag – das ist ja eigentlich ein Tag, an dem man die Hände in den Schoß legt und das Wochenende genießt. Wenn es aber heißt: „Wir schaffen was!“ – dann wird auch tatsächlich was geschäfft. Und zwar freiwillig. Die fünfte Auflage dieses Aktionstages in der Metropolregion Rhein-Neckar sprengte mal wieder alle Rekorde. Mehr als 7000 Helfer spuckten in die Hände und packten bei nahezu 400 Projekten mit an. Das Netz des Ehrenamtes wurde beinahe flächendeckend von der Südpfalz nach Südhessen und von der Weinstraße in den Neckar-Odenwald-Kreis geknüpft.

In die Schar der Helfer reihten sich auch wieder zahlreiche Bürgermeister, Landräte und andere Prominente ein.