Freudenberg stellt erfreuliche Bilanzen in Weinheim vor

Erst vor kurzem wurde bekannt, dass das Weinheimer Familienunternehmen Freudenberg eine der größten Investitionen seiner Geschichte tätigt.
Für geschätzte 700 Millionen Euro übernimmt die Gesellschaft in den nächsten Monaten 50 Prozent des Darmstädter Automobilteile-Herstellers Vibracoustic.
50 Prozent hält Freudenberg bereits.
Während sich das wohl positiv auf die Geschäftszahlen für 2016 auswirken wird, standen heute zunächst die Zahlen für 2015 auf der Agenda.
Fazit: Das Geschäft mit Dichtungen, Filtern und Vileda-Putzgeräten läuft.