„Geile Sau“: SPD-Hoffnungsträger Martin Schulz trifft Mannheimer Juso-Vorsitzenden

Matthias Zeller ist 21 Jahre alt, studiert an der Uni Volkswirtschaftslehre und ist seit einem Jahr Vorsitzender der Jungsozialisten in Mannheim. So weit, so unspektakulär. Mit einem Schlag bekannt – und zwar bundesweit – wurde Zeller Ende Januar durch seine Reaktion auf die Nominierung von Martin Schulz zum SPD-Kanzlerkandidaten. „Geile Sau“ nannte der junge Mannheimer den sozialdemokratischen Hoffnungsträger aus Würselen in einer spontanen Reaktion vor einer Fernseh-Kamera. Und prompt meldete sich Schulz telefonisch bei Zeller, freute sich über die rustikale Zustimmung und versprach einen Besuch bei den Mannheimer Jusos. Das Versprechen löste er heute in der Rheingoldhalle ein. Zeller trifft Schulz – wir waren dabei.