Hanne Brenner sagt Teilnahme an den Paralympischen Spielen ab

Wie die Dressurreiterin mitteilt, hat sich ihr 11 Jahre alter Wallach Kawango am Bein verletzt. Es sei nichts Schlimmes, vermutlich habe sich das Tier in der Box selbst mit dem Huf ans Bein geschlagen, was beim Wälzen durchaus passieren könne“, so die 53-Jährige. Das Wohl des Pferdes stehe über allem, daher sei es „am wichtigsten, dass Kawango sich richtig auskuriere. Die Entscheidung, nicht nach Rio zu fahren, sei daher alternativlos. Morgen sollte für die vielfache paralympische Medaillengewinnerin der Vorbereitungslehrgang in Frechen beginnen. Die Spiele der behinderten Sportler beginnen am 7. September.