Heidelberg: 150.000 Euro Schaden nach Kellerbrand

Wie die Polizei mitteilt, meldete ein Anwohner des 15-Parteien-Wohnhauses im Stadtteil Rohrbach am frühen Montagabend das Feuer. Bis nach Mitternacht seien die Einsatzkräfte der Feuerwehr Heidelberg sowie mehrerer Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr mit den Löscharbeiten beschäftigt gewesen. Rund 40 Bewohner des Hauses wurden währenddessen in einem Linienbus untergebracht. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch immer unklar, da Brandermittler den Keller wegen Einsturzgefahr nicht betreten können.