Heidelberg: Centrum für Transkulturelle Studien feierlich eröffnet

In der alten Aula der Universität Heidelberg erklärte Rektor Professor Bernhard Eitel, das neue Zentrum – kurz HCTS – basiere auf den Exzellenzcluster „Asien und Europa im globalen Kontext“. Die Baden-Württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer kündigte an, dass das Land auch nach dem Auslaufen der Exzellenzinitiative weiter Fördergelder zur Verfügung stellen werde. Professor Axel Michels vom HCTS erläuterte, man wolle vor allem den Dialog  über die Austauschprozesse zwischen den Kulturen in Ost und West fördern. Dazu organisiert das HCTS Workshops und Vorträge mit exzellenten Wissenschaftlern aus aller Welt und beruft herausragende Gastwissenschaftler nach Heidelberg.