Heidelberger Druckmaschinen fahren höchsten Gewinn seit 2008 ein

Das gab der Maschinenbauer heute auf der Bilanz-Pressekonferenz bekannt.
Während der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr bis Ende März mit gut 2,5 Milliarden Euro den Vorjahreswert minimal übertraf, legte der Nettogewinn um 29 Prozent auf 36 Millionen Euro zu. Für die Zukunft soll das Unternehmen weiter auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten und digitalisiert werden, heißt es. Auch die Bestelllage sieht nach Unternehemensangaben gut aus: Im vergangenen Jahr wuchs der Auftragseingang um vier Prozent auf fast 2,6 Milliarden Euro.