Heidelberger Druckmaschinen peilt Rückkehr in die Gewinnzone an

Der Maschinenbauer halbierte im abgelaufenen Geschäftsjahr den Verlust: nach vorläufigen Zahlen auf 110 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um fünf Prozent auf 2,7 Milliarden Euro. Um die Kosten zu senken, wurden allein im zurückliegenden Geschäftsjahr 1200 Stellen abgebaut, drei Viertel davon in Deutschland. Ende März beschäftigte der Konzern noch 14 215 Menschen. Ziel sei es, bis Mitte nächsten Jahres deutlich unter 14 000 zu kommen, sagte ein Sprecher.  Die endgültige Bilanz will Heideldruck im Juni vorlegen. (07.05.2013)