Hinein in den Rhein: Sumpfschildkröten ausgewildert

Die Emys orbicularis oder besser bekannt als die europäische Sumpfschildkröte war im Mittelalter in der Pfalz das, was jetzt die Grumbeere ist – nämlich eine regionale Köstlichkeit. Und genau das wurde ihr letztlich zum Verhängnis. Die letzte ihrer Art hier in der Region wurde vor rund 200 Jahren verspeist.
Vor knapp 10 Jahren hat sich der Naturschutzbund Deutschland zur Aufgabe gemacht, die kleinen Panzerträger wieder in der Pfalz anzusiedeln. Heute gab es ein Highlight – 30 Tiere wurden in Neuburg am Rhein unweit der französischen Grenze ausgewildert.