Hoher Schaden bei Großbrand in Speyer

Rund 1,5 Millionen Schaden nach Großbrand in Speyer. Bei dem Feuer in einem Gewerbegebiet im Nordwesten der Stadt wurde eine 650 Quadratmeter große Lagerhalle ein Raub der Flammen. Auch Nebengebäude wurden beschädigt. Die Rauchsäule war kilometerweit sichtbar. Die Feuerwehr brachte nach eigenen Angaben acht Personen mit Fluchthauben in Sicherheit. Sie wurden medizinisch versorgt, weil sie Rauchgas eingeatmet hatten. Der Gebäudekomplex werde vor allem von Handwerkern genutzt, heisst es. Der Fundus eines Antiquitätenhändlers sei weitgehend zerstört worden. Auch Fahrzeuge seien ausgebrannt. Die Löscharbeiten wurden erschwert, weil Gasflaschen in der Halle explodierten und der Kraftstoff aus den Autos Feuer fing. Den mehr als 100 Wehrleuten aus Speyer und Umgebung gelang es aber, das Betriebsgelände eines benachbarten Zeltverleihs vor den Flammen zu retten. Gegen 20.30 Uhr waren die Flammen unter Kontrolle. Die Brandursache ist noch nicht geklärt.