Hundedrama von Edingen: Neue Hintergründe rund um die Tier-Tragödie

Ein Thema, das die Region bewegt – wir haben bereits am Freitag über den Einsatz in einem Wohnhaus in Edingen berichtet: Ein Kind, das vom Jugendamt abgeholt wird; abgemagerte, verwahrloste Hunde; verwesende Tierkadaver. Ekelerregende Zustände. Viele Fragen blieben allerdings offen. In welchen Verhältnissen lebte die Mutter mit dem Kind tatsächlich? Hätte man früher reagieren können? Haben die Behörden geschlampt? Und was sind das überhaupt für Leute, die zu solchen Taten fähig sind? Wir wollen ein bisschen Klarheit in eine verworrene Geschichte bringen.

(Den ersten Beitrag zu diesem Thema vom vergangenen Freitag können Sie hier abrufen.)