Ketsch: vermisste Frau tot aufgefunden

Seit gestern Abend suchte die Polizei mit einem Großaufgebot nach der 78 Jahre alten Frau, die gestern Mittag ihre Wohnung verließ. Sie ist vermutlich in einem psychisch labilen Zustand. Sie trug zuletzt grüne Leggins und einen langen Mantel. Ihre blonden Haare waren zum Zopf geflochten. Die Beamten setzten einen Hubschrauber sowie die Reiterstaffel ein. Laut Polizei fanden Spürhunde eine Spur, die unterhalb der Rheinbrücke endete. Während die Wasserschutzpolizei auf dem Rhein suchte, durchkämmten Kräfte am Ufer das Unterholz. Die Suche wurde am Nachmittag eingestellt. Am frühen Abend fand eine Spaziergängerin die Leiche der Frau in einem nahen Waldstück. Wie es heißt, wird ein Fremdverschulden ausgeschlossen.