Lebendige Geschichte – Gesichtsrekonstruktion bei Mönchen des Klosters Lorsch

Das Unesco-Weltkulturerbe Kloster Lorsch war im Mittelalter ein bedeutendes religiöses Zentrum. Nun soll erforscht werden, wie ein Mönch von damals ausgesehen haben könnte. Knochen sollen untersucht werden, auch darauf, was gegessen wurde und welche Krankheiten es gab. Die Welterbestätte arbeitet dabei mit den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim zusammen.