Leimen: Brand in einem Mehrfamilienhaus

Das Feuer brach am Nachmittag in einer Dachgeschosswohnung im fünften Stock aus. Die beiden 59 und 22jährigen Bewohner wurden wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung ambulant behandelt. Der Rauch breitete sich im Treppenhaus aus. Das Gebäude wurde kurzfristig evakuiert, etwa 100 Bewohner mussten das Haus verlassen. Sie wurden von der Feuerwehr mit Wasser versorgt. Die Ursache des Brandes ist noch unklar, den Schaden schätzt die Polizei auf 50 000 Euro.