Limburgerhof: Nach Mordaufruf gegen Flüchtlinge – Verfahren gegen Auflagen vorläufig eingestellt

Der Täter muss nach Angaben der Staatsanwaltschaft Frankenthal 50 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. Der zur Tatzeit 20 Jahre alte Pfälzer hatte ein Foto vom Einzug der Asylbewerber auf Facebook mit „Denen gehört in den Kopf geschossen.“ kommentiert.
Das Haus war Anfang Mai Ziel eines Brandanschlags und wurde erst im August bezogen.
Das Verfahren wegen Volksverhetzung wurde vorläufig eingestellt, weil der Mann die Tat spontan begangen, sie später sofort gestanden und auch bereut habe. Er sei außerdem nicht vorbestraft und gehöre nicht zum rechten Spektrum.