Ludwigshafen: Bombendrohung im Jobcenter

Agentur für Arbeit und Jobcenter in Ludwigshafen nach Bombendrohung geräumt. Weiträumig abgesperrt war heute der Bereich rund um die beiden Gebäude in der Ludwigshafener Innenstadt. Grund dafür waren Drohanrufe bei der Polizei. Rund 500 Mitarbeiter und Kunden mussten die Gebäude verlassen. Sie kamen im nahegelegenen Pfalzbau unter.
Mehrere Beamte und Sprengstoffspürhunde durchsuchten die Gebäude. Gegen 12:30 Uhr dann die Entwarnung. Weder im Job Center noch in der Agentur für Arbeit wurden Spuren von Sprngstoff gefunden. Dennoch blieben die Behörden heute geschlossen. Die Ermittlungen gegen die noch unbekannte Anruferin dauern an.