Ludwigshafen: Platznot für Flüchtlinge

Ludwigshafen befindet sich ein einem echten Dilemma.

Das Land fordert die größte Stadt in Rheinland-Pfalz auf, Asylbewerber unterzubringen.
Allerdings weiß Ludwigshafen nicht, wohin mit den Flüchtlingen.

Nach der Gasexplosion in Oppau im vergangenen Oktober gewährte das Integrationsministerium schon einmal Aufschub – einen weiteren lehnt es jetzt aber kategorisch ab.
Mainz fordert, dass Ludwigshafen im Lauf des Jahres 700 Neu-Ankömmlinge aufnimmt. Rund 600 leben bereits in der Stadt.

Heute Nachmittag befasste sich die Stadtspitze mit dem Problem.