Mannheim: Bilfinger meldet Rekordverlust

Der Mannheimer Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger hat das Geschäftsjahr 2015 mit einem Rekordverlust von fast einer halben Milliarde Euro abgeschlossen. Das geht aus dem vorläufigen Geschäftsbericht des Unternehmens hervor, der heute veröffentlicht wurde. Als Gründe für das kräftige Minus werden darin hohe Verluste in dem zum Verkauf gestellten Kraftwerksgeschäft sowie einmalige Aufwendungen für Restrukturierungsprogramme und zurückliegende Compliance-Fälle genannt. Die Zahlen alarmieren auch Gewerkschaft und Belegschaft. Sie fordern von der Konzernspitze Beschäftigungssicherung und ein wirksames Konzept ein.