Mannheim: In Haltestelle gerast

Erheblichen Schaden richtete ein Autofahrer an, der am Sonntag Abend in die Haltestelle Voltastraße in Mannheim-Neckarau raste. Der 20-Jährige war mit zu hoher Geschwindigkeit aus der Voltastraße in die Neckarauer Straße eingebogen und hatte die Kontrolle über sein Auto verloren. Der Fahrer kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. Alkohol sei nicht im Spiel gewesen, so die Polizei. Weitere Personen wurden nicht gefährdet – an der Haltestelle wartete zur Unfallzeit niemand. Die Polizei notiert in der Bilanz einen Schaden von 35.000 Euro an Auto und Haltestelle. Der Straßenbahnverkehr war für eine Stunde blockiert.