Mannheim: Kunsthalle stellt „Der doppelte Kirchner“ vor

„Der doppelte Kirchner“ – so heißt die neue Ausstellung der Mannheimer Kunsthalle. Und der dieser Titel ist nun weit weniger metaphorisch gewählt als man vielleicht denken möchte.
Es geht ganz einfach darum, dass Ernst Ludwig Kirchner häufig nicht nur die Vorder-, sondern auch die Rückseite einer Leinwand nutzte, um darauf Gemälde zu kreieren.

Von morgen an zeigt die Kunsthalle 17 dieser Rückseitenbilder.