Mannheim: Segelflugzeug abgestürzt – Pilot tödlich verletzt

Kurz nach dem Start auf dem City-Airport in Mannheim Neuostheim verlor das Segelflugzeug plötzlich rasch an Höhe und stürzte einige hundert Meter in die Tiefe. Es schlug auf einem Acker auf, knapp neben den Gebäuden der Dualen Hochschule an der Hans-Thoma-Straße und wenige hundert Meter vom Maimarkt-Gelände entfernt. Obwohl Rettungshubschrauber, die Flughafenfeuerwehr und weitere Hilfskräfte minutenschnell zur Stelle waren, konnte dem Piloten nicht mehr geholfen werden. Der 61-Jährige lag tödlich verletzt in den Trümmern des Cockpits. Die Unglücksstelle ist nur einen Kilometer von der Startbahn des Flughafens entfernt. Dort war das Segelflugzeug gegen 10.45 Uhr wie üblich von einer Motorwinde auf rund 1000 Meter Höhe gezogen worden. Nach Polizeiangaben war das Seil danach ordnungsgemäß ausgehakt worden. Wie es zu dem tödlichen Absturz kam, ist bisher unklar. (BS)

Sollten sich im Lauf des Nachmittags weitere Informationen ergeben, halten wir diese Meldung aktuell (bitte klicken). Darüber hinaus berichten wir am Abend in unserer Sendung „RNF Life“ ausführlicher.