Mannheim: Tiermörder unterwegs?

Mannheim macht momentan Schlagzeilen in Sachen grausamer Tierquälerei. Erst der Tod des Pinguins Nummer 53 aus dem Luisenpark, der um die ganze Welt ging. Dazu ein zerstückelter Hund, der bereits eine Woche zuvor auf der Friesenheimer Insel gefunden wurde.

Der Hund wurde in zwei Teile geschnitten, eine Hälfte fand man in einer Kleingartenanlage. Von der anderen fehlt jede Spur. Der Fall löst Wut und Fassungslosigkeit aus. Viele Menschen stellen sich die Frage, ob in Mannheim ein Tiermörder sein Unwesen treibt.