Mannheim/Viernheim: Neuer Modus beim Albert-Schweitzer-Turnier

Neuer Modus beim Albert-Schweitzer-Turnier: Mit nur noch 12 statt bisher 16 Mannschaften beginnt das bedeutendste Basketball-Nachwuchsturnier der Welt am 26. März. In zwei Gruppen spielen jeweils sechs Teams jeder gegen jeden, die beiden Bestplatzierten jeder Gruppe erreichen das Halbfinale. Offizieller Grund für die Reduzierung: Man wolle das Turnier qualitativ verdichten, heißt es. Austragungsorte sind wie in der Vergangenheit Mannheim und Viernheim. Rekord-Champion des Traditionsturniers, das zum 28. Mal ausgetragen wird, sind nach wie vor die USA mit zehn Titeln. Allerdings ist ihnen seit 20 Jahren kein Turniersieg mehr gelungen. Aus allen fünf Kontinenten kommen die Teams, erstmals dabei: Ägypten.