Meisinger

„Inbegriff perfekter Gastronomie und Hotellerie“ ist das Restaurant Fürstenberg unter der Leitung Max Meisingers und seiner Ehefrau Käthe. Der Film aus dem Jahr 1938 zeigt die fröhliche Hoteliersfamilie zusammen mit Sohn Heinz. Die Hakenkreuzfahnen sind Vorboten einer unschönen Zukunft. Der Sohn gilt im Russlandfeldzug als vermisst und 1943 fällt das Lokal den Bomben des Zweiten Weltkriegs zum Opfer. Eine der wenigen Farbaufnahmen aus dieser Zeit und dank dem Digitalisierungsprojekt im MARCHIVUM zugänglich gemacht.