Metropolregion Rhein-Neckar: Nach vielem Regen droht Schnakenplage

Wegen des feuchten Wetters der letzten Wochen sind die Schnakenbekämpfer am Rhein im Dauereinsatz.
Seit dem 20. April haben die Mitarbeiter der KABS, das ist die Kommunale Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage, keine Verschnaufpause mehr.
Um die Brut der Stechmücken wirksam zu bekämpfen, müssen die Überschwemmungsgebiete entlang des Rheins flächendeckend mit dem biologischen Präparat BTI behandelt werden.