Nachtwandel im Mannheimer Jungbusch

Elfter Nachtwandel im Jungbusch erneut Publikumsmagnet. Am Wochenende kamen in den Abendstunden rund 25.000 Besucher in den Mannheimer Stadtteil. 800 Kunst- und Kulturschaffende organisierten an 60 Standorten 92 Programmpunkte. Konzerte verschiedener Genre, Kunstausstellungen sowie Lesungen und Theateraufführungen zählen zu den Aktionen, die in Kneipen, Hinterhöfen aber auch auf der Straße stattfanden. Der Jungbusch war für Autos komplett gesperrt. Das Projekt bietet verschiedenen Kulturen eine Plattform und soll zwischen ihnen integrativ vermitteln. In dem Stadtteil leben Menschen aus 170 Nationen.