Neue Erkenntnisse zu Leimener Beziehungsdrama

In der Familientragödie hat sich der 36 Jährige Ehemann mit dem Messer das Leben genommen. Bei der Schusswaffe am Tatort handelt es sich nach Polizeiangaben nur um einen Schreckschussrevolver. Laut Oduktionsbericht verletzte und tötete der Mann seine 32 Jährige Ehefrau ebenfalls mit dem Messer. Beide verbluteten noch am Tatort. Polizeibeamte fanden die Leichen im Flur und im Wohnzimmer der Wohnung. Wie die Polizei mitteilt, lebte das rumänische Ehepaar seit 2003 in Deutschland. Die Frau trennte sich Mitte Dezember von ihrem Mann und zog innerhalb von Leimen um. Die beiden Söhne lebten bei der Mutter und waren am Abend der Tat nicht dabei. Am Samstag Abend traf sich das Paar zur Ausprache, die eskalierte.