Neugeborenen-Screenings: Medizinische Fortschritte in Heidelberg

Stoffwechselmedizin 2020 – eine Vision wird Wirklichkeit. So heißt eine Pilotstudie an der Uni-Klinik Heidelberg. Ärzte und Wissenschaftler wollen das Neugeborenen-Screening von derzeit 15 auf 41 Krankheiten erweitern. Seit Beginn der Studie im August 2016 wurde bereits bei sechs Kindern eine seltene Krankheit diagnostiziert. Diese Früherkennung war lebensrettend, denn die Kinder wären sonst gestorben oder hätten schwere Behinderungen davon getragen.
Unterstützt wird die Pilotstudie von der Dietmar Hopp Stiftung. Sie stellte bereits mehr als 16 Millionen Euro dafür zur Verfügung.