Opel und PSA: Was bedeutet der Verkauf für die Menschen in der Region?

Als „Geburt eines Champions“ bezeichnet Frankreichs Präsident Francois Holande die Opel-Übernahme. Es sei ein erster Schritt zu einem europäischen Global Player begrüßt die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer den Deal mit dem Autokonzern PSA. Doch die mehr als 17.000 Mitarbeiter in Rüsselsheim und in Kaiserslautern machen sich Sorgen um die Zukunft, auch Händler und Kunden sind verunsichert. Wir haben Opelfahrer in Weinheim-Lützelsachsen nach ihrer Einschätzung gefragt.