Razzia in der Mannheimer Neckarstadt

Gegen 21:00 Uhr rückten über 100 Einsatzkräfte von Bereitschafts- und Kriminalpolizei, Zoll und Stadt Mannheim in zwei RNV-Bussen an und stürmten drei Gaststätten. Mit der Aktion, die den Angaben zufolge auch auf Bitten von Oberbürgermeister Kurz durchgeführt wurde, will die Polizei in dem Stadtteil Präsenz zeigen und das subjektive Sicherheitsgefühl bei den Anwohnern wieder herstellen.
Insgesamt waren an der Aktion rund 150 Beamte beteiligt. Sie überprüften 45 Personen. Wie es heisst, stellte der Zoll Schwarzarbeit und einen Verstoß gegen das Mindestlohngesetz fest. Ein Mann wurde wegen illegalen Aufenthalts vorläufig festgenommen.