Reiss-Engelhorn-Museen: Originalfunde in der Ausstellung „Versunkene Geschichte“

Die Region um Rhein und Neckar war in der Steinzeit besiedelt.
Das beweisen archäologische Funde, wie zum Beispiel ein 17.600 Jahre altes Bogenfragment.
Mit der Ausstellung „Versunkene Geschichte“ spannen die REM einen historischen Bogen anhand von Originalfunden.
Dieser reicht von der Steinzeit über die Bronze- und Eisenzeit bis ins frühe Mittelalter.
Die Schau im Museum Weltkulturen öffnet am Sonntag.
Katja Syri war vorab für sie auf Zeitreise.