Rhein-Unfälle bei Speyer

Gleich zwei Notrufe beschäftigten am Sonntag Abend zeitgleich die Einsatzkräfte bei Speyer. Zu dem einen kam es nach Angaben der Wasserschutzpolizei, als ein Mann am sogenannten Salmengrund ins Wasser ging. Wie Zeugen berichten, wurde der 37-Jährige Nichtschwimmer von der Strömung erfasst und mitgerissen. Der Rettungsversuch eines Arbeitskollegen blieb ohne Erfolg. Rund 200 Einsatzkräfte suchten bis zum Einbruch der Dunkelheit erfolglos nach dem Vermissten. Beim anderen Einsatz wurden zwei Jet-Ski-Fahrer verletzt. Wie es heißt, kollidierten sie nach einem Fahrfehler.