RNF-Sendetechnik wandert ins Museum

Das Mannheimer Technoseum übernimmt die ausgedienten Gerätschaften von Regie bis Sendeabwicklung und präsentiert sie demnächst in der Dauerausstellung. Die Technik stammt in Teilen aus dem Jahr 1996, als das Rhein-Neckar-Fernsehen mit eigener Lizenz 24 Stunden auf Sendung ging. Sie wurde mit der Umstellung auf HD-Ausstrahlung erst vor wenigen Wochen ausgebaut. Seither entspricht der Empfang des RNF-Programms rund um die Uhr den Erwartungen auf beste Bildqualität.