Schwetzingen: Rechtsradikaler „Druide“ festgenommen

Bei bundesweiten Razzien gegen Rechtsextreme durchsuchte die Polizei am Morgen zwölf Wohnungen und Objekte in ganz Deutschland. Allein drei davon fanden nach bislang unbestätigten Informationen im Rhein-Neckar-Kreis statt. Im Fokus der Ermittler stehen sieben Beschuldigte. Sie gehören dem Vernehmen nach der „Reichsbürger“-Szene an und werden der Bildung einer terroristischen Vereinigung verdächtigt. Sie sollen bewaffnete Angriffe auf Polizisten, Asylbewerber und Juden geplant haben.

Der 62-jährige Hauptverdächtige stammt aus Schwetzingen und läuft gerne in auffälliger Montur herum.