Tour de Karl – Mannheimer Schüler auf den Spuren von Karl Drais

Es war der 12. Juli 1817: Karl Freiherr von Drais, ein notorischer Tüftler, Bastler und vor allem Erfinder, sorgte bei seinen Mitbürgern für ein lautes: „Heah, was isn des???“ Mit einem Laufrad, dem Urvater des heutigen Fahrrads, das keine Pedale hatte und aus Holz war, legte er eine sieben Kilometer lange Strecke zurück: von seinem Wohnhaus in den Mannheimer Quadraten zum Schwetzinger Relaishaus im heutigen Stadtteil Rheinau. Was aus der Erfindung wurde, ist bekannt. 200 Jahre Fahrradfeier: Heute strampelten rund 500 Schüler die Urstrecke ab.