Traumhafte Atmosphäre: Das „Festival des Deutschen Films“ in Ludwigshafen hat begonnen

Mit dem Film „Die Anfängerin“ von Alexandra Sell ist das Festival des deutschen Films in Ludwigshafen eröffnet worden. Diesmal sind 71 Filme zu sehen, so viele wie nie zuvor. 21 davon konkurrieren um den mit insgesamt 50.000 Euro verbundenen „Filmkunstpreis“ und auch den Publikumspreis, der am Ende des Festivals vergeben wird. Das Festival auf der Parkinsel im Rhein zog im vergangenen Jahr 120.000 Besucher an und war damit den Veranstaltern zufolge nach der Berlinale das größte Film-Festival in Deutschland. Gestern Abend also die Eröffnung der 13. Auflage.