Umstrukturierung der Sparkasse Vorderpfalz erfolgreich

Die Bilanz 2016 weist einen Jahresüberschuss von knapp 7 Millionen Euro aus. Das sind den Angaben zufolge 27 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die Niedrigzins-Politik der Europäischen Zentralbank habe die Sparkasse durch Erträge in anderen Bereichen und deutliche Kostensenkungen von 1,5 Millionen Euro wettmachen können. Die Zahl der Geschäftsstellen wurde seit der Fusion 2013 von 61 auf 49 reduziert. Vergangenes Jahr sank die Zahl der Mitarbeiter um 50 auf 1034. Mitte April führt die Sparkasse für gewerbliche Kunden ein sogenanntes Verwahrentgelt von 0,4 Prozent bei Guthaben ab einer Million Euro ein. Davon sind den Angaben zufolge 80 Kunden betroffen.