Unfall Mörlenbach

Zug schleift Auto mit. Bei dem Unfall in Mörlenbach im Kreis Bergstraße wurde die Autofahrerin leicht verletzt. Die 54-Jährige war trotz eines Rückstaus auf den Bahnübergang gefahren und musste auf den Gleisen warten, berichtet die Polizei. Als sich die Schranken schlossen, fuhr sie ihr Auto so weit wie möglich zur  Seite. Der Lokführer konnte noch abbremsen, so dass der Zug mit geringer Geschwindigkeit gegen das Auto stieß und es einige Meter wieter schob. Warum die Frau nicht ausstieg, war zunächst unklar. Sie wurde eingeklemmt und wurde von der Feuerwehr befreit, der Lokführer und die Reisenden blieben unverletzt. Es kam zu Verspätungen und drei Zugausfällen. (Beitrag 6.03.2013)