Verkehrsunfälle in der Region

Schwere Verletzungen erlitten zwei Menschen bei einem Frontalzusammenstoß auf der Frankenthaler Straße in Mannheim. Wie die Polizei mitteilt, kam eine 37-jährige Autofahrerin am Morgen aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Citroen in den Gegenverkehr. Es kam zum Zusammenstoß mit dem VW Passat eines 43-jährigen Mannes. Die bewusstlose Fahrerin wurde von der Feuerwehr aus ihrem Auto geschnitten. Beide Unfallbeteiligten kamen ins Krankenhaus. Zwei Hunde im Pkw der Frau blieben augenscheinlich unverletzt und wurden ins Mannheimer Tierheim gebracht. Die B 44 war für rund drei Stunden voll gesperrt – es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Den Schaden schätzt die Polizei auf 15.000 Euro.

Bei einem Verkehrsunfall gestern Abend in Hockenheim wurden vier Menschen verletzt. Eine 19-Jährige übersah nach Polizeiangaben eine rote Ampel und stieß mit dem Volvo eines 35-Jährigen zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Volvo in ein weiteres Fahrzeug geschoben. Die 19-Jährige Unfallverursacherin, deren Beifahrerin sowie ein 4-jähriges Kind wurden leicht verletzt in Krankenhäuser nach Ludwigshafen und Speyer gebracht. Der 35-Jährige aus Ketsch wurde ebenfalls leicht verletzt. Den Schaden beziffert die Polizei mit rund 20.000 Euro.

Zwei Menschen wurden bei einem Unfall auf der B38 a im Mannheimer Stadtteil Rheinau verletzt. Eine 19-Jährige Autofahrerin verschaltete sich nach Polizeiangaben. Durch das plötzliche Abbremsen fuhr ein 37-Jähriger auf. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden beträgt etwa 30.000 Euro.