Vertrag für Planetenallee unterzeichnet

Auf der neu gestalteten Mannheimer Augustaanalage am östlichen Ortseingang der Stadt soll ein Modell des Sonnensystems entstehen. Hierzu wurde jetzt der Gestattungsvertrag zwischen der Stadt Mannheim und dem Freundeskreis Mannheimer Planetarium e.V. unterschrieben. Neben einer dauerhaft leuchtenden Sonne, die in einer Glasschreibe angebracht wird, werden im Boden der Augustaanlage Scheinwerfer eingelassen, die den acht Planeten unseres Sonnensystems entsprechen. Fertig gestellt soll das Projekt im Herbst 2016 sein. Der Förderverein rechnet mit Kosten von 130 bis 180.000 Euro, die allein durch Spenden getragen werden. Auch den Unterhalt der Leuchtobjekte mit LED-Technik übernimmt der Verein in Gänze. Nach eigenen Angaben ist diese Darstellung die bisher erste in Deutschland, die es schafft, sowohl den Abstand der Planeten zueinander, als auch die Größe der Planeten selbst Maßstabsgetreu abzubilden. Integrierte sogenannte QR-Codes bieten zusätzliche Informationen, die über das Smartphone abgerufen werden können.