Viernheim wird zu Geflügelpest-Beobachtungsgebiet

Untersuchungen des Friedrich-Löffler-Institutes bestätigten, dass  ein Graureiher in der südhessischen Stadt am Vogelgrippe-Virus H5N8 verendet ist. Nach Angaben des Kreises Bergstraße sei rund um den Fundort des toten Vogels im Westen von Viernheim ein Sperrbezirk mit einem Kilometer Radius eingerichtet worden. Wie das hessische Umweltministerium mitteilt, befinden sich in der sogenannten Restriktionszone elf Geflügelbetriebe. Einer halte 1500 Legehennen. Sie würden jetzt untersucht, um eine Infektion ausschließen zu können. Es besteht den Angaben zufolge Stallpflicht.