Walldorf: Explosionsgefahr nach Unfall auf A6, LKW-Fahrer schwer verletzt

Zwei schwere Unfälle führten zu einem Verkehrschaos rund um das Walldorfer Kreuz. Sowohl auf der A 5 als auch auf der A 6 verunglückten am Vormittag mehrere Lastwagen, darunter auch ein Gefahrguttransporter.

Der Silo-Sattelzug hat laut Polizei Braunkohlestaub geladen. Dieser Stoff gilt als hochexplosiv. Durch den Auffahrunfall bei St. Leon-Rot wird das Silo beschädigt, der Staub tritt aus. Wegen der Explosionsgefahr wird sowohl die Autobahn in beiden Richtungen voll gesperrt, als auch eine die Autobahn überquerende Landstraße. Die Sperrung dauert bis in die späten Abendstunden. Der Fahrer des Lastwagens, der mit hoher Geschwindigkeit auf den Gefahrguttransporter aufgefahren sein soll, wird im Führerhaus eingeklemmt und erleidet lebensgefährliche Verletzungen. Er kommt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik.

Nur wenige Minuten zuvor ist auf der A 5 in Kronau ebenfalls ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Hier erleidet ein Lastwagenfahrer bei einem Auffahrunfall schwer Verletzungen. An dem Unfall beteiligt sind laut Polizei drei LKW. Ein weiterer Fahrer kommt mit leichteren Verletzungen davon. Während der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme ist die A 5 in Richtung Karlsruhe voll gesperrt. Auf beiden Autobahnen kommt es zu kilometerlangen Staus und massiven Verkehrsbehinderungen.