Warnstreik bei CocaCola in Mannheim-Vogelstang

Rund 130 Beschäftigte der Frühschicht legten am Morgen die Arbeit nieder. Die Gewerkschaft NGG brach die Verhandlungen in der ersten Tarif-Runde ab. Das Angebot der Arbeitgeber von 1,3 Prozent Lohnsteigerung sei inakzeptabel. Coca Cola dagegen sieht es als faire Basis für weitere Verhandlungen. Die Gewerkschaft fordert unter anderem eine Erhöhung aller Entgelte um 160 Euro. Die Belegschaft kritisiert das Unternehmen zudem für die hohe Arbeitsbelastung durch den europaweiten Stellenabbau. In Deutschland sein die Zahl der Beschäftigten in den vergangenen zehn Jahren von rund 12.000 auf etwa 8.000 gesunken.