Wem gehört der Wald? Spaziergänger und Mountainbiker – ewiges Gegeneinander?

Mountainbiken ist längst zur Trendsportart geworden. Das ist solange unproblematisch, die „Bergradler“ ihre speziellen Pfade finden. Doch das ist nicht immer der Fall. In Baden- Württemberg gilt zwar die Regel, dass das Radeln im Wald nur auf Wegen erlaubt ist, die breiter sind als zwei Meter. Aber gerade auf schmalen Wegen fängt für viele Biker der Spaß erst an. Und das führt immer wieder zu sogenannten Nutzungskonflikten. Deshalb wollen die Biker eine Abkehr von dieser Regel. Oder zumindest Ausnahmen. In Heidelberg haben sie nun eine Mitstreiterin gefunden. Es ist die Ministerin und grüne Landtagsabgeordnete Theresia Bauer.