Wiesloch: Polizei fahndet nach PZN-Patient

Mit einer Großfahndung suchten starke Polizeikräfte nach einem Patienten aus dem Psychiatrischen Zentrum in Wiesloch. Der 32-jährige konnte am Vormittag bei einem begleiteten Spaziergang vom Klinikgelände entkommen. Nach mehreren Raubstraftaten wurde der psychisch Kranke 2011 stationär eingewiesen. Die Polizei suchte den Mann mit 15 Streifenwagenbesatzungen, einem Mantrailer-Hund und Huschrauber, zunächst auf dem Klinikgelände und dann im Stadtgebiet. Er war bei einem Spaziergang einem Betreuer weggelaufen. Der 32-Jährige wurde 2013 auf Bewährung entlassen, im Januar ordneten die Behörden aber eine auf drei Monate befristete Unterbringung an. Bis der Patient gefunden ist, empfielt die Polizei, keine Anhalter mitzunehmen. Zeugen werden gebeten, sich über den Notruf 110 bei der Polizei zu melden, wenn sie den Mann erkennen.