Wissenschaftsministerin Bauer besucht Heidelberger Druckmaschinen

Der Besuch galt gleichzeitig als Startschuss für das neue Entwicklungszentrum des Unternehmens. Heideldruck plant das derzeit noch in Heidelberg ansässige Entwicklungszentrum bis 2018 an den Standort Wiesloch-Wiesloch zu verlegen. Nach eigenen Angaben investiert der Druckmaschinenhersteller 50 Millionen Euro in den Umbau. Das Beispiel Heidelberg zeige, dass auch ein großer Konzern sich neu erfinden könne, so die Ministerin. Der neue Vorstandsvorsitzende von Heidelberg, Rainer Hundsdörfer, sagte man habe sich bewusst wegen der Fachkräfte für den Standort Baden-Württemberg entschieden.