ZUR SACHE: RNF begleitet die Zuschauer durch den Medienwandel

Zu Beginn des Jahres kündigte das Rhein-Neckar Fernsehen einen tief greifenden Wandel an: Den Umstieg des 24-Stunden-Senders auf HD-Qualität, schnellere Nachrichten, aktuellere Sendungen, ein verändertes Senderaster, eine neue App für Smart-TVs, Smartphones und Tablets. Geplanter Starttermin damals: 1. April.

Seitdem konnten User und Zuschauer am Bildschirm sozusagen in Echtzeit überprüfen, dass RNF nicht nur Veränderungen versprach, sondern auch termingerecht lieferte: Eine neue Nachrichtenschiene für TV und Internet, mehr Journalismus, mehr Livesendungen, mehr aktuelle und attraktive Sendereihen und immer mehr Wege, über die der einzige 24-Stunden-TV-Sender für die Metropolregion Rhein-Neckar zu empfangen ist.

Die Innovations-Offensive aus Mannheim findet unterdessen nicht nur in der Branche bundesweit Beachtung, sondern schlägt sich auch positiv in aktuellen Umfragen nieder. Mitten im Medienwandel ist RNF am Puls der Zeit, berichtet über und aus der Metropolregion Rhein-Neckar für Zuschauer und User aller Altersklassen auf den unterschiedlichsten Plattformen, ist Vorreiter und Schrittmacher.

Darüber reden in dieser Ausgabe von „Zur Sache“:

  • Bert Siegelmann, Geschäftsführender Gesellschafter
  • Ralph Kühnl, Geschäftsführer
  • Andreas Olbert, Vertriebsleiter
  • Dr. Andreas Klöcker, Bereichsleiter Medienpolitik