Zur Sache vom 10. November 2017 – Thema: Risikofaktor Senioren am Steuer

Risikofaktor Senioren am Steuer – Täuschen moderne Autos Fahrfähigkeit vor?

Es ist ja schön zu wissen, dass wir alle, wenn es gut geht, immer älter werden. Und es ist auch beruhigend zu beobachten, dass unsere Autos durch immer mehr Assistenten fürs Lenken, Bremsen und vieles mehr aktiv zur Vermeidung von Unfällen beitragen. Zugleich aber täuscht ein modernes Auto gerade alten Menschen oft eine tatsächlich gar nicht mehr vorhandene Fahrtauglichkeit vor. Es ist eine gefährliche Entwicklung: Senioren als Geisterfahrer auf der Autobahn oder erkennbar überfordert im Großstadtverkehr. Der fahrbare Untersatz als Rollator-Ersatz und als heftig verteidigtes Symbol für Unabhängigkeit und Lebensqualität. Was ist zu tun?

Zur Sache diskutieren:

  • Dietmar Beck, Fahrschule Beck MA
  • Claus-Peter Sauter, Vorsitzender Seniorenrat MA
  • Dieter Schäfer, Polizeidirektor
  • Dr. Peter Uebel, niedergelassener Internist LU

Gesprächsleitung: Bert Siegelmann